Das Team

Peter Trunner Wie heist das Sprichwort? "Der Esel nennt sich immer zuerst." Nun in diesem Fall das Oberkamel:
Peter Trunner
Baujahr 1955, habe irgenwann mal KFZ-Mechaniker gelernt und seit meiner Bundeswehrzeit als Kraftfahrer unterwegs. In der Freizeit sitze ich viel vor meinem Computer und mache verschiedene Dinge für den Orisport.
Einmal im Jahr versuche ich mit der ganzen Familie auf Achse zu gehen. Extremurlaub ist angsagt. Die großen Fernreisen sind zwar nicht mehr drin, aber wir finden immerwieder ein Plätzchen das wir "expeditionsmässig" abarbeiten können und nehmen die geilsten Straßen Europas unter die Räder.
Bei der kleinen Camel-Trophy halte ich den Kopf für alles hin, erarbeite die Strecke, spreche mit Sponsoren und mache die Behördengänge.
Zweiter Mann im Boot:
Michael Trunner
Erstzulassung 1983, studiert zur Zeit Informatik und hängt fast immer an einer Computertastatur. Vom Vater in den Orisport eingeführt beherscht er das Bordbuch genauso gut wie das Lenkrad.
Im Organisationsteam beim ausarbeiten der Strecke tätig, löst alle Computerprobleme, macht die Auswertung und tausend andere Dinge.
Michael Trunner
Karin Zwingmann Nun kommt die zweite Reihe, aber die erste Wahl:
Karin Zwingmann
Seit 1973 im großen Spiel des Lebens. Hübsch, blond und entschricht garnicht den sonst gänigen Vorurteilen.
In der Freizeit ist sie viel auf Motorsportveranstaltungen, passiv und aktiv. Macht im Rallyeauto rechts und im Oriauto auf beiden Plätzen eine gute Figur.
Neben der Aufgabe als Testfahrer ist Sie immer bei der Papierabnahme behilflich und hat aus beruflichen Gründen zugriff auf manch hilfreiches technisches Zubehör.
Der Mann für alle Fälle:
Michael Stopp
Erblickte 1969 das Licht der Welt, gelernter KFZ-Mechaniker und hat handwerklich einiges auf dem Kasten.
War im Rallye- und im Orisport schon sehr erfolgreich. Ist neben Testfahrer auch bei der Fahrzeugabnahme zugange und hilft beim Erkunden, Auf- und Abbau der Strecken.
Michael Stopp
Otto Wyrich Der Mann, der mich zum Orientierungssport gebracht hat:
Otto Wyrich
Ist in einem Alter, seit 1953 im Rennen, wo er von "früher" reden darf und hat mich 1989 in die ersten Tricks des Orisports eingeweiht.
War aktiver Rallyefahrer und hat nach der Babypause den Ascona 400 gegen einen Triumpf getauscht und beginnt sein Unwesen auf Oldtimerfahrten zu treiben.
Neben der Testfahrt, mit Ehefrau Karin, macht mit viel Ruhe und Schachverstand die Technische Abnahme bei der kleinen Camel Trophy und steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite.
Der Chef im Hintergrund:
Dagmar Trunner
Treibt sich seit 1954 auf der Welt herrum und beaufsichtig mich seit über 25 Jahren.
Saharaerprobt und ehefest lässt sie mich meinem Hobby nachgehen. Ist bei vielen Gelegenheiten als helfende Hand dabei.
Dagmar Trunner
Wolfgang Trunner Einer der vielen Helfer
Wolfgang Trunner
Baujahr 1987, wenig Kilometer.
Macht(e) die neue Beschilderung und die Beschriftung der großen Transparente. Ist am Veranstaltungstag als SK unterwegs.
Noch eine Helfer
Rudi Netzel
Baujahr 1986 und immer da, wenn man ihn braucht. Egal was anliegt, ob Botengang oder SK Helfer.
Rudi Netzel
Hannes Wächter Und noch einer
Hannes Wächter
Baujahr unbekannt.
Hat einen Großteil der Grafiken überarbeitet und das neue Design der Homepage erstellt
Last but not least
Götz Wyrich
Seit 1970 spielt er auf dieser Welt mit. Ein stiller, kritischer Beobachter der das von mir achtlos ausgesprochene Wort in gefällige Formen bringt um es dann in der Tagespresse zu verbreiten.
Götz Wyrich

Selbstredend sind alle Helfer ehrenamtlich für den guten Zweck tätig, sodas die Einnahmen der Veranstaltung zu einhundert Prozent (100%) der guten Sache zugeführt werden kann.